Veranstaltungen und Aktivitäten

November 2018

Kanada

Der MATCH International Women’s Fund begrüßte unsere Vorsitzenden Frau Dr. Leyla Ferman und ein Mitglied von Women for Justice e. V. in seinem Büro für ein Interview und Fragen und Antworten mit dem Team in Ottawa (Kanada). Der MATCH-Fonds unterstützt unser Sammeln von Zeug:innen-Aussagen von über 800 ezidischen Frauen und Mädchen, die als Flüchtlinge nach Kanada gekommen sind.

Während unseres Besuchs trafen wir uns auch mit Berater:innen aus den Büros des Außenministers und des Ministers für internationale Entwicklung, Global Affairs Canada, sowie mit Beamten der kanadischen Einwanderungs-, Flüchtlings- und Staatsbürgerschaftsbehörde.

Oktober 2018

Treffen mit Aktion Hoffnungsschimmer

Um gemeinsame Arbeitsbereiche zu identifizieren, traf sich Women for Justice e. V. mit der Aktion Hoffnungsschimmer e. V.. Nach einem Austausch von Informationen über unsere jeweilige Arbeit und Projektideen vereinbarten wir eine Zusammenarbeit für Wiederaufbauprojekte in Shingal.

September 2018

Henry Jackson Society “The persecution of Minorities in the Middle East” in London

Auf Einladung des Abgeordneten John Howell OBE lud die Henry Jackson Society Women for Justice e. V. ein, als Referentin zum Thema „Unter Belagerung: Die Verfolgung von Minderheiten im Nahen Osten“ zu sprechen.

Die Vorsitzende von Women for Justice e. V., Frau Dr. Leyla Ferman, hielt eine Rede über den Völkermord an den Ezid:innen im Shingal-Gebiet. Frau Dr. Leyla Ferman erwähnte, dass es jetzt Projekte zum Wiederaufbau des Shingal-Gebietes gäbe, welche jedoch die Unterstützung des Westens benötigen.

August 2018

 

4. Jahrestag des Völkermords an den Ezid:innen

Women for Justice e. V. unterstützte die Presseerklärung in Diyarbakir zum Jahrestag des Völkermordes an den Ezid:innen.

März/April 2018

Shingal

Women for Justice e. V. besuchte Mitglieder und Partner:innen im Shingal-Gebiet (Sinun, Xanesor, Serdesht, Kersê, Şengal Stadt, Koço). Auf dem Programm standen Gespräche innerhalb der Gemeinde, Seminare und Workshops mit Kolleginnen und Kollegen sowie eine Frauenkonferenz. Wir unterstützten unsere Kolleg:innen vor Ort auch mit sozialer Betreuung und rechtlicher Unterstützung für weibliche Überlebende.

Ständige Aktivität

Treffen mit überlebenden Frauen

Wir verstehen Begegnungen mit weiblichen Überlebenden als Grundlage all unserer Arbeit. Wir haben weibliche Überlebende aus Shingal sowohl als Einzelpersonen als auch in Gruppen getroffen. Neben der sozialen Betreuung und Rechtsberatung versuchen wir, Methoden zu finden, die es den Überlebenden ermöglichen, ihre eigenen Entscheidungen im Leben hier in Deutschland zu treffen.